Februar 4, 2019 12:49 pm Veröffentlicht von

Neue Technologien werden die Arbeitswelt in den nächsten 10 Jahren dramatisch verändern. Künstliche Intelligenz (AI) wird hier immer zuerst genannt. Das McKinsey Global Institute beschreibt in einer Studie, wie sich Mitarbeiter und Organisationen an diese Veränderungen anpassen werden. Aber müssen wir wirklich so lange warten? Können wir nicht jetzt schon produktiver arbeiten?

Auswirkungen von neuen Technologien

Zweifellos werden neue Technologien unsere Arbeitswelt verändern. Diese Auswirkungen betreffen Mitarbeiter und Organisation gleichermaßen. Laut der Studie von McKinsey Global Institute werden wir alle unsere sozialen und emotionalen Fähigkeiten ausbauen. Gleichzeitig nimmt die Bedeutung der physischen Fähigkeiten ab.

Auch die Unternehmen werden sich verändern. Allerdings werden verstärkt agile Methoden zum Einsatz kommen. Die Anzahl cross-funktionaler Teams wird weiter zunehmen. Selbstredend, dass auch lebenslanges Lernen stärker in den Vordergrund rückt. McKinsey sagt jedoch keine Veränderung der Zahl der Mitarbeiter voraus.

Nicht wirklich überraschend

So richtig die Analysen von McKinsey über die Auswirkungen von Automatisierung auch sind – überraschend sind sie nicht. Die Trends zu mehr Agilität und crossfunktionalen Teams sind bereits deutlich in der Arbeitswelt sichtbar.

Allerdings findet man in vielen Unternehmen noch sehr herkömmliche Arten der Arbeitsorganisation: ein klassisches ERP-System für die Buchhaltung und den Einkauf und dazu E-Mails mit denen alles andere organisiert wird. Die Folge sind die allgegenwärtige E-Mail-Flut. Überlastete und gestresste Mitarbeiter sind unvermeidbar.

Fangt heute an, produktiver zu arbeiten!

Dabei gibt es bereits heute bessere Lösungen. Mit ihnen lassen sich die Nachteile der E-Mail basierten Arbeitsweise überwinden. Mit einem innovativen digitalen Arbeitsplatz arbeiten Menschen entspannter und produktiver. Alle Informationen zu einem Vorgang finden sich an einem Ort. Die dazugehörigen Dokumente sind ebenfalls Teil des Vorgangs. Jeder, der darf, hat Zugriff auf die Informationen. So entfallen aufwändige Suchen und störende Rückfragen bei Kollegen.

Der Weg ist das Ziel

Warum immer in die Zukunft schauen? Ein innovativer digitaler Arbeitsplatz ist bereits heute verfügbar. So ist z.B. humbee ist in wenigen Tagen eingeführt. Der Produktivitätsgewinn ist für alle Mitarbeiter unmittelbar spürbar. Selbst die Kunden merken, dass sich etwas verändert hat.

Agile Elemente sind bereits in humbee eingebaut. Daher fällt es leicht, die nächsten Schritte zu gehen. Es ist wie mit einer Reise: sie beginnt immer mit dem ersten Schritt! Kommen Sie mit auf diese Reise und seien Sie einfach produktiver – ab jetzt!